Mit Zuversicht ins neue Jahr

Ein fröhlicher Gruß aus unserer Werkstatt

Ja, alles kam anders, als wir es geplant hatten. Ein weltweit agierender Virus hatte das Kommando übernommen, da hieß es auch für uns: innehalten. Doch nun sind wir zuversichtlich, weil endlich die Impfungen begonnen haben. Also wünscht Donnerknispel allen einen guten Start ins neue Jahr. Motto: Wir lassen uns nicht unterkriegen! Wir kommen wieder! Und wir wünschen allen viel Glück.

Wieder eine Probewoche in Görlitz

Und wer versteckt sich unter dem großen Hut? Natürlich Hörbe und Zwottel
Und wer versteckt sich unter dem großen Hut? Natürlich Hörbe und Zwottel

Soeben ist eine weitere Probewoche in Görlitz zu Ende gegangen. Das Figurentheater Donnerknispel hatte Sack & Pack und Hörbe & Zwottel und Bühne & Berge eingepackt und sich auf den weiten Weg nach Sachsen gemacht. Donnerknispel-Chefin Ingrid Schaldach freut sich immer sehr auf die kreative Regieberatung von Anne Swoboda. Gewohnt und gearbeitet wird dann im Zentrum der schönen Görlitzer Altstadt, in einem 450 Jahre alten Tuchmacherhaus. Hier feilen die beiden Frauen dann eine intensive Woche an den Texten, proben Szenen und brüten überraschende Ideen aus. Die Hauptfiguren Hörbe und Zwottel verschwinden dabei manchmal unter ihrem großen Hut. Jaja, alle haben immer großen Spaß bei der Probe. Aufgepasst: Nur noch zwei Monate bis zur Premiere!

Ein Geschenk

Dieses Bild hat Marcus Langer gemacht
Dieses Bild hat Marcus Langer gemacht

Heute haben Hörbe und Zwottel ein buntes Bild geschenkt bekommen. Gemacht hat es der nette Bielefelder Grafikdesigner Marcus Langer. Hörbe und Zwottel sind so sehr darüber erfreut, dass sie es sofort in der Theaterwerkstatt aufgehängt haben. „Dieses Bild“, erklärt Hörbe mit strahlenden Augen, „gibt sehr schön die Stimmung wieder, auf die unsere Theatervorbereitungen hinarbeiten.“ Als Dankeschön will Hörbe dem freundlichen Marcus Langer einen Topf selbstgemachte Preißelbeermarmelde schenken. Aufgepasst: Nur noch fünf Monate bis zur Premiere!

Aufregung

Die Waldameise erzählt aus der Werkstatt
Die Waldameise erzählt aus der Werkstatt

Die Aufregung ist groß, denn Hörbe und Zwottel sollen im Blog berichten, wie die Vorbereitungen für das Stück vorangehen. Aber mit dem Internet, so behaupten die beiden Waldburschen, kennen sie sich gar nicht aus. Naja, wer’s glaubt. Daher melden vorerst wir Ameisen uns aus der Werkstatt, um Bescheid zu sagen, dass es noch etwas dauern kann, bis sich die beiden Herren eingekriegt haben. Aber wir verraten auch: Hier läuft schon ganz schön viel. Horrido, mit fröhlichem Ameisengruß!